Entstehungsgeschichte

Eröffnung

September 1, 1998

Am 1. September 1998 wurde für Menschen mit Behinderung die St. Anna-Wohngemeinschaft in Freyung/Kreuzberg eröffnet. Der Name St. Anna wurde von der – neben der Einrichtung stehenden ältesten St. Anna Wallfahrtskirche Deutschlands – abgeleitet. Bewusst wurde die Einrichtung nicht Heim, sondern Wohngemeinschaft genannt, da es sich um eine kleine Einrichtung mit familiärem Charakter handelt.

Erste Bewohner

September 1, 1998

Die St. Anna-Wohngemeinschaft bietet im stationären Bereich Platz für 10 behinderte Frauen und Männer.

Erweiterung des Angebotes

Januar 1, 2002

Aus der Notwendigkeit heraus, wurde im Jahr 2002 das Betreuungsangebot erweitert und mit der Betreuung im Rahmen des betreuten Wohnens in angemieteten Wohnungen in Freyung begonnen.

Wohnraumerweiterung

Januar 1, 2006

2006 wurde das Nachbaranwesen erworben. In diesem Haus stehen 6 Wohnungen für das ambulant betreute Einzelwohnen zur Verfügung.

Ambulant betreutes Wohnen

Januar 1, 2008

Im Jahr 2008 wurde neben dem stationären Bereich und dem ambulant betreuten Wohnen eine ambulant betreute Wohngemeinschaft in unmittelbarer Nähe der stationären Einrichtung eröffnet.

10-jähriges Jubiläum

September 1, 2008

20-jähriges Jubiläum

September 1, 2018

Neue Homepage

Juli 1, 2019

Die Sankt Anna Wohngemeinschaft erhält eine neue Website.